MCI Summer Program

Unser Sommerprogramm beinhaltet Undergraduate-Kurse mit Fokus auf internationalen Wirtschaftsthemen. Sprechen Sie mit Ihrem Studienberater bzw. Ihrer Studienberaterin über die Anrechenbarkeit von Leistungspunkten, die Sie im Rahmen unseres Sommerprogrammes erwerben können. Unsere Kurse können sowohl als reguläre Kurse wie auch als Wahlfächer, oder zur Erfüllung eines verpflichtenden Auslandssemesters angerechnet werden.

Das MCI befindet sich in Innsbruck, einer bezaubernden Stadt im Herzen der Alpen. Sie bietet eine Vielzahl von sportlichen Aktivitäten und spannenden Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung. Nutzen Sie die vielen Wanderwege, Gelegenheiten zum Schwimmen, abenteuerlichen Seilrutschen oder genießen Sie einen Spaziergang entlang des Inns. Mehrere Einkaufszentren sowohl im Stadtkern als auch in der näheren Umgebung, Museen, Bars, Cafés und Kinos mit englischsprachigen Filmen stehen Ihnen zur Verfügung. Die günstige Lage der Stadt im mitteleuropäischen Raum ermöglicht Ihnen zudem Ausflüge zu nahegelegenen Städten und angrenzenden Ländern. Mit dem Zug erreichen Sie in nur wenigen Stunden:

  • Salzburg, Mozarts Geburtsstadt und der Drehort von „The Sound of Music“
  • Wien, Österreichs prachtvolle Hauptstadt mit ihrer kaiserlichen Geschichte
  • Venedig, eine der wohl romantischsten Städte der Welt

 

Soziale Gerechtigkeit und Profit (3 ECTS)
Dieser Kurs bietet Studierenden die Gelegenheit, zu untersuchen, inwiefern Probleme sozialer Gerechtigkeit mit diversen wirtschaftlichen Praktiken und Systemen in Verbindung stehen. Fragen hinsichtlich der unternehmerischen Verantwortung, zu einer gerechteren Welt beizutragen, werden diskutiert. Ebenso beleuchtet wird die Beziehung zwischen jenen Geschäftspraktiken, die soziale Gerechtigkeit fördern, und solchen, die das Nettoeinkommen eines Unternehmens steigern sollen.

Familienunternehmen (3 ECTS)
Absolventen und Absolventinnen dieses Kurses

  • wissen um die Besonderheiten von Familienunternehmen und sind sich ihrer Dynamik und Problemfelder bewusst,
  • schätzen die dynamische Interaktion zwischen Familie, Besitz und Unternehmen,
  • verstehen die Herausforderungen, mit denen sich insbesondere Familienunternehmen konfrontiert sehen, so auch die zentrale Problematik der Nachfolgeplanung, und
  • kennen die Steuerungsmechanismen, die speziell in Familienunternehmen zum Tragen kommen.


Internationales Personalmanagement (3 ECTS)
Hier erhalten Studierende Einblicke in und ein Verständnis für die Komplexität der Führung eines Unternehmens in einem internationalen Umfeld. Zentrale Bedeutung kommt hierbei dem Personalmanagement zu.

Internationales Marketing (3 ECTS)
Das Ziel des Kurses besteht darin, 1) Studierenden ein erhöhtes Bewusstsein für die Wichtigkeit einer globalen Sichtweise auf internationale Marketingstrategien mitzugeben, 2) grundlegende Prinzipien und Theorien des internationalen Marketings zu vermitteln und 3) die Entwicklung professioneller Kompetenzen für die Identifikation und Analyse wichtiger kultureller und ökologischer Eigenheiten einer nationalen oder globalen Region zu fördern.

Einführung in internationale Beziehungen (3 ECTS)
Hier werden die Schlüsselthemen internationaler Geschäftsbeziehungen näher beleuchtet. Diese beziehen sich primär auf das internationale Umfeld und entsprechende politische, wirtschaftliche, kulturelle und rechtliche Bedingungen. Weiters behandelt werden Fragen des Umgangs mit verschiedenen Einflüssen des internationalen Marketings, Personalmanagements, Import-Export-Geschäfts, der globalen Produktionswirtschaft, des Finanzmanagements und strategischen Managements und Controllings. Der Kurs zeigt außerdem Chancen des globalen Marktes auf und liefert theoretische wie auch anwendungsorientierte Beispiele des internationalen Handels.

Process Technology & Renewable Energy - Earth, Water, Air and Fire – The Harmony of Nature (3
ECTS)
Studierende werden mit den wichtigsten chemischen Kategorien von Abgasen und deren Umwelteinfluss vertraut gemacht. Sie erlenen dabei die wichtigsten legalen Maßnahmen zur Abgas Reduzierung. Am Ende werden Studierende in der Lage sein grundlegende Prozesse im Bereich der Abgasreduktion durchzuführen.

Schritt 1: Nehmen Sie Kontakt mit dem an Ihrer Hochschule für Auslandsaufenthalte zuständigen Büro auf. Bitten Sie die Verantwortlichen, Sie für unser Sommerprogramm zu nominieren. Wenn wir Ihre Nominierung erhalten haben, senden wir Ihnen bis Ende Jänner eine E-Mail mit weiteren Informationen zum Bewerbungsablauf zu.

Schritt 2: Bewerben Sie sich und wählen Sie die für Sie passenden Kurse aus. Reichen Sie zur Unterstützung Ihrer Bewerbung Ihr letztes Abschlusszeugnis sowie ein aktuelles Passfoto in digitaler Form ein. Die Bewerbungsfrist für das Sommerprogramm endet am 15. Februar 2018.

Schritt 3: Sobald wir Ihre Bewerbung erhalten haben, übermitteln wir eine schriftliche Zusage an das zuständige Büro Ihrer Institution.

Schritt 4: Treffen Sie alle notwendigen Vorkehrungen bezüglich Anreise, Visum (sofern zutreffend) und Unterbringung.

Schritt 5: Finden Sie sich zum Auftakt des MCI-Sommerprogrammes in Innsbruck ein.

 

Studierende unserer Partneruniversitäten sind in den meisten Fällen von den Kurskosten befreit. Die Teilnahmegebühr für Studierende anderer Hochschulen beträgt EUR 1.590. Weitere Informationen zu den Kosten unseres Sommerprogrammes erhalten Sie unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Kosten für Flugtickets, Bearbeitungsgebühren für den Erhalt eines Visums, Wohnkosten oder persönliche Ausgaben, beispielsweise für Verpflegung oder Reisen, sind von den Teilnehmer/innen selbst zu tragen.

Das MCI bietet Unterstützung bei der Suche nach einer Unterkunft – für gewöhnlich ein Studentenheim – für die Dauer der Teilnahme am Sommerprogramm. Nach Vermittlung einer geeigneten Unterbringung werden Sie diese eigenständig mieten. Die Bezahlung erfolgt direkt über die Unterkunft bzw. das Heim.

Lebenserhaltungskosten:
Für die Miete Ihrer Unterkunft, Verpflegung und Freizeitaktivitäten sollten Sie in etwa EUR 1.000 pro Monat einplanen. Je nach Lebensstil kann diese Summe variieren. Untenstehend finden Sie eine grobe Einschätzung:

  • Wohnen: EUR 400
  • Verpflegung: EUR 300
  • Persönliche Ausgaben: EUR 300 für Freizeitaktivitäten und Reisen
  • Sonstiges

Anreise mit dem Flugzeug

Es gibt drei internationale Flughäfen welche sich in der Nähe von Innsbruck befinden beziehungsweise gute Anschlussverbindungen nach Innsbruck haben. Diese befinden sich in München, Frankfurt und Wien.  

Die Anreise nach Innsbruck mit dem Flugzeug ist die schnellste Art der Anreise; in den meisten Fällen ist aber auch die teuerste Variante. Der Flughafen in Innsbruck befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Stadt. Mit der Buslinie F erreicht man in 10-15 Minuten das Zentrum.

  • Flughafen Frankfurt nach Innsbruck:  es gibt täglich mehrere Verbindungen nach Innsbruck.
  • Flughafen Wien nach Innsbruck:  Entweder mit dem Flugzeug (täglich mehrere Verbindungen nach Innsbruck) oder mit dem Zug (Verbindungen nach Innsbruck im Stundentakt).  
  • Flughafen München nach Innsbruck: mit dem Zug (zahlreiche Verbindungen jeden Tag); mit dem Bus (MeinFlixbus) oder mit dem Airport Shuttle (z.B. Four Seasons Travel).

Anreise mit dem Zug

Innsbruck ist durch zahlreiche Bahnverbindungen gut per Zug erreichbar. Das Stadtzentrum ist in nur 10 Gehminuten vom Hauptbahnhof entfernt. Mehr Informationen finden Sie auf der Website der ÖBB.

MCI Winter Program

Unser Winterprogramm beinhaltet Undergraduate-Kurse mit Fokus auf internationalen Wirtschaftsthemen. Sprechen Sie mit Ihrem Studienberater bzw. Ihrer Studienberaterin über die Anrechenbarkeit von Leistungspunkten, die Sie im Rahmen unseres Winterprogrammes erwerben können. Unsere Kurse können sowohl als reguläre Kurse wie auch als Wahlfächer, oder zur Erfüllung eines verpflichtenden Auslandssemesters angerechnet werden.

Das MCI befindet sich in Innsbruck, einer bezaubernden Stadt im Herzen der Alpen. Sie bietet eine Vielzahl von sportlichen Aktivitäten und spannenden Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung. Nutzen Sie die vielen Wanderwege, Gelegenheiten zum Schwimmen, abenteuerlichen Seilrutschen oder genießen Sie einen Spaziergang entlang des Inns. Mehrere Einkaufszentren sowohl im Stadtkern als auch in der näheren Umgebung, Museen, Bars, Cafés und Kinos mit englischsprachigen Filmen stehen Ihnen zur Verfügung. Die günstige Lage der Stadt im mitteleuropäischen Raum ermöglicht Ihnen zudem Ausflüge zu nahegelegenen Städten und angrenzenden Ländern. Mit dem Zug erreichen Sie in nur wenigen Stunden:

  • Salzburg, Mozarts Geburtsstadt und der Drehort von „The Sound of Music“
  • Wien, Österreichs prachtvolle Hauptstadt mit ihrer kaiserlichen Geschichte
  • München, die Heimatstadt des Oktoberfestes
  • Venedig, eine der wohl romantischsten Städte der Welt

 

Wirtschaft:

Innovation & Start-ups (3 ECTS)
Dieser Kurs unterstützt Studierende bei der Entwicklung von Fähigkeiten zur Analyse komplexer Strukturen und Prozesse der Produktinnovation und Gründung eines Start-up-Unternehmens, um sowohl Chancen als auch Probleme erkennen zu können. Zudem legt der Kurs dar, inwiefern Produkte und Start-ups Mehrwert für Entwickler/innen, Unternehmer/innen und Nutzer/innen schaffen können. Die Teilnehmer/innen werden dazu befähigt, die Schlüsselakteure und Ressourcen der Produktinnovation und Neugründung zu identifizieren, zu evaluieren und zu beeinflussen. Absolvent/innen des Kurses verstehen das Wesen revolutionärer Innovation und wissen, wie sie durch neue Unternehmen geleitet werden kann. Sie beziehen verschiedene Betrachtungsweisen unternehmerischer Chancen in ihr Handeln mit ein und sind sich ihres Zusammenhanges mit verantwortungsbewusstem Unternehmertum bewusst. Unsere Absolvent/innen sind außerdem in der Lage, eine Geschäftsidee zu formulieren, zu modellieren und zu planen und wissen, wie sie diese externen Institutionen gegenüber präsentieren können.

Wirtschaftsethik (3 ECTS)
Teilnehmer/innen dieses Kurses werden dabei unterstützt, ein Bewusstsein für ethische Probleme am Arbeitsplatz zu entwickeln. Nach Erläuterung allgemeiner ethischer Theorien behandelt der Kurs ethische Herausforderungen, denen speziell Organisationen in der Praxis gegenüberstehen. Der Kurs vermittelt insbesondere die Fähigkeit, moralische Problemstellungen zu erkennen und entsprechende Gegenmaßnahmen zu treffen.

Digitales Unternehmertum (3 ECTS)
Hier erhalten Studierende Einblicke in den Bereich des digitalen Unternehmertums und digitaler Führung. Teilnehmer/innen erwerben ein umfassendes Wissen über digitales Unternehmertum und lernen, verschiedene digitale Geschäftsmodelle zu verstehen und innovative Geschäftspläne zu erstellen.

Ingenieurwesen:

Erneuerbare Energien (3 ECTS)
Dieser Kurs befähigt Studierende, dezentrale Energiegewinnungsprozesse auf Basis von Biomasse zu entwerfen und ihre industrielle Anwendung zu evaluieren. Sie werden dabei mit Konzepten bereits umgesetzter Pläne konfrontiert und lernen, diese zu bewerten. Unsere Absolvent/innen sind in der Lage, Potenziale im Vorfeld abzuschätzen und die wirtschaftliche Rentabilität zu bestimmen.

Wasserressourcen (3 ECTS)
Der Kurs vermittelt Konzepte der Aufbereitung und Reinigung verschiedener Wasserarten (z.B. Trinkwasser und Abwasser). Absolvent/innen des Kurses sind vertraut mit den wichtigsten Methoden und Verfahren z.B. der Trinkwasserentkeimung und kommunalen Abwasserbehandlung. Darüber hinaus kennen sie die wesentlichen rechtlichen Aspekte und wissen, diese auf technische Probleme anzuwenden.

Biotechnologische Produktverfahren (3 ECTS)
Die Teilnahme an diesem Kurs setzt ein grundlegendes Wissen in biotechnologischer Verfahrenstechnik voraus. Der Kurs zielt auf die Vermittlung einer Vielzahl von biotechnologischen Prozessen ab, schärft das Verständnis der Teilnehmer/innen für die ganzheitliche Gestaltung eines biologischen Prozesses bis zur technischen Anwendung und lehrt praktische Fertigkeiten, die zur Bestimmung, Interpretation und Anpassung von Kenngrößen biotechnologischer Verfahren notwendig sind.

Das Robot Operating System (ROS): Einführung und Grundlagen
Das Robot Operating System (ROS) ist ein Software-Framework für die Entwicklung komplexer autonomer und industrieller Robotersysteme und deren Anwendungen. Der Kurs führt die Teilnehmer/innen durch die ersten Schritte zur Nutzung dieses Systems. Sie werden mit relevanten Dateisystemen, Paketen und Knoten sowie der Kommunikation über den Publisher-Subscriber-Mechanismus und damit verbundenen Diensten und Themen vertraut gemacht. Den Höhepunkt des Kurses bildet die Gelegenheit, einen mobilen Roboter zu navigieren, den die Teilnehmer/innen mit Hilfe eines Laserscanners und Algorithmus zur simultanen Lokalisierung und Kartenerstellung zuvor selbst programmiert haben.

Voraussetzungen: Grundlegende Fähigkeiten im Programmieren mit C, C++, Python, oder MATLAB.

Getränketechnologie (3 ECTS)
Dieser Kurs befähigt Studierende zur Anwendung getränketechnologischer Methoden auf eine Vielzahl von biotechnischen und lebensmitteltechnologischen Prozessen. Die Studierenden erwerben umfassende Kenntnisse in der Gestaltung von Prozessen der Produktion fermentierter Lebensmittel sowie in der Erzeugung von nichtalkoholischen Getränken und Lebensmittelzusatzstoffen.

Schritt 1: Nehmen Sie Kontakt mit dem an Ihrer Hochschule für Auslandsaufenthalte zuständigen Büro auf. Bitten Sie die Verantwortlichen, Sie für unser Sommerprogramm zu nominieren. Wenn wir Ihre Nominierung erhalten haben, senden wir Ihnen bis Ende Jänner eine E-Mail mit weiteren Informationen zum Bewerbungsablauf zu.

Schritt 2: Bewerben Sie sich und wählen Sie die für Sie passenden Kurse aus. Reichen Sie zur Unterstützung Ihrer Bewerbung Ihr letztes Abschlusszeugnis sowie ein aktuelles Passfoto in digitaler Form ein. Die Bewerbungsfrist für das Sommerprogramm endet am 15. Februar 2018.

Schritt 3: Sobald wir Ihre Bewerbung erhalten haben, übermitteln wir eine schriftliche Zusage an das zuständige Büro Ihrer Institution.

Schritt 4: Treffen Sie alle notwendigen Vorkehrungen bezüglich Anreise, Visum (sofern zutreffend) und Unterbringung.

Schritt 5: Finden Sie sich zum Auftakt des MCI-Winterprogrammes in Innsbruck ein.

 

Studierende unserer Partneruniversitäten sind in den meisten Fällen von den Kurskosten befreit. Die Teilnahmegebühr für Studierende anderer Hochschulen beträgt EUR 1.590. Weitere Informationen zu den Kosten unseres Sommerprogrammes erhalten Sie unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Kosten für Flugtickets, Bearbeitungsgebühren für den Erhalt eines Visums, Wohnkosten oder persönliche Ausgaben, beispielsweise für Verpflegung oder Reisen, sind von den Teilnehmer/innen selbst zu tragen.

Das MCI bietet Unterstützung bei der Suche nach einer Unterkunft – für gewöhnlich ein Studentenheim – für die Dauer der Teilnahme am Sommerprogramm. Nach Vermittlung einer geeigneten Unterbringung werden Sie diese eigenständig mieten. Die Bezahlung erfolgt direkt über die Unterkunft bzw. das Heim.

Lebenserhaltungskosten:
Für die Miete Ihrer Unterkunft, Verpflegung und Freizeitaktivitäten sollten Sie in etwa EUR 1.000 pro Monat einplanen. Je nach Lebensstil kann diese Summe variieren. Untenstehend finden Sie eine grobe Einschätzung:

  • Wohnen: EUR 400
  • Verpflegung: EUR 300
  • Persönliche Ausgaben: EUR 300 für Freizeitaktivitäten und Reisen
  • Sonstiges

Anreise mit dem Flugzeug

Es gibt drei internationale Flughäfen welche sich in der Nähe von Innsbruck befinden beziehungsweise gute Anschlussverbindungen nach Innsbruck haben. Diese befinden sich in München, Frankfurt und Wien.  

Die Anreise nach Innsbruck mit dem Flugzeug ist die schnellste Art der Anreise; in den meisten Fällen ist aber auch die teuerste Variante. Der Flughafen in Innsbruck befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Stadt. Mit der Buslinie F erreicht man in 10-15 Minuten das Zentrum.

  • Flughafen Frankfurt nach Innsbruck:  es gibt täglich mehrere Verbindungen nach Innsbruck.
  • Flughafen Wien nach Innsbruck:  Entweder mit dem Flugzeug (täglich mehrere Verbindungen nach Innsbruck) oder mit dem Zug (Verbindungen nach Innsbruck im Stundentakt).  
  • Flughafen München nach Innsbruck: mit dem Zug (zahlreiche Verbindungen jeden Tag); mit dem Bus (MeinFernbus) oder mit dem Airport Shuttle (z.B. Four Seasons Travel).

Anreise mit dem Zug

Innsbruck ist durch zahlreiche Bahnverbindungen gut per Zug erreichbar. Das Stadtzentrum ist in nur 10 Gehminuten vom Hauptbahnhof entfernt. Mehr Informationen finden Sie auf der Website der ÖBB.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutz