e-Learning

eLearning erlaubt multimediale und interaktive Lehre, die in lernerzentrierte didaktische Konzepte eingebaut werden kann. Im eLearning geht es also um den sinnvollen Einsatz von Technologien für das Lernen und die Lehre. Internet- und Kommunikationstechnologien werden am MCI in einem sicheren, geschützten Bereich eingesetzt. Unter anderem ermöglicht das Lernmanagementsystem Sakai eine zielgerichtete Lehr- und Lernorganisation, die eine zeitgemäße, interaktive und lebendige Hochschulkultur fördert.

Die einzelnen Weiterbildungsmaßnahmen bauen aufeinander auf und befassen sich mit der Planung, Implementierung, Bewertung und Evaluierung von eLearning Angeboten. Die praktische Anwendung verschiedener Tools ist ein weiterer wichtiger Baustein. Einzelne Maßnahmen im Modul eLearning sind als Präsenz- und/oder Online Module buchbar.

 

Wintersemester

Termin:
18.09.2018 | 14:00-16:15 | 3 UE

Inhalt:
Adobe Connect™ ist ein virtueller Konferenzraum, in dem in Echtzeit Lehrveranstaltungen über das Internet abgehalten werden. Auch wenn man bisher noch nicht viel mit eLearning Tools gearbeitet hat, kann man rasch ansprechende Ergebnisse für einen virtuellen Unterricht erzielen. Dieses Seminar führt in die Verwendung von Adobe Connect ein, wobei der Fokus auf dem technischen Umgang mit dem Tool liegt. Dabei werden die grundsätzliche Bedienung der Oberfläche und die Prozesse für eine erfolgreiche Durchführung einer virtuellen Lehrveranstaltung vermittelt.

Lernziele:
Teilnehmer/innen an dieser Veranstaltung werden

  • die administrativen Rahmenbedingungen, wie Adobe Connect Lizenzen, die Erstellung von Meetings und das Abrufen von Meeting-Aufnahmen, kennen lernen.
  • die drei verschiedenen Rollen in einem Meeting unterscheiden können.
  • das Standard-Layout in Adobe Connect kennen lernen:
    • Teilnehmerliste und die dazugehörigen Funktionen wie Sprechrechte vergeben und
    • Statusmeldungen
    • Chatbereich
    • Freigabe Pod
    • Video Pod
  • mit den anderen Teilnehmer/innen über "VOIP" kommunizieren können.
  • Aufnahmen von Adobe Connect Meetings erstellen können.


Zielgruppe:
Lehrende und Assistenten/-innen in Studiengängen, die für Blended-Learning-Kurse Adobe Connect als Tool einsetzen wollen.

Gruppengröße:
Maximal 15 Teilnehmer/-innen

Voraussetzungen:
keine

Methodik:
Interaktiver Workshop (Präsenz)

Referent:
Lyuba Stafyeyeva, MA

Modul:
eLearning

Anmerkung:
Headset und eigenes Endgerät (Laptop) mitbringen, um die Audio-Einstellungen für Adobe Connect testen zu können!

 

Termin:
27.09.2018 | 14:00-16:15 | 3 UE

Inhalt:
Aufbauend auf das Seminar Adobe Connect Basics werden in einem Webinar praktische Anwendungsmöglichkeiten und didaktische Konzepte von Meetings erklärt und direkt umgesetzt.
So werden zwei Ansätze für die Durchführung von Gruppenarbeiten über Adobe Connect erklärt, das Teilen von Bildschirminhalten mit Teilnehmern-/innen ausführlich besprochen und didaktische Hinweise für die Durchführung eines Webinars gegeben. All dies wird in einem Live-Meeting direkt umgesetzt.

Lernziele:
Teilnehmer/innen an dieser Veranstaltung werden:

  • Gruppenarbeiten über Adobe Connect organisieren können.
  • das Teilen von Bildschirminhalten als didaktisches Mittel kennen lernen.
  • Didaktische Tipps und Tricks für die Durchführung von Live-Meetings kennen lernen.

Zielgruppe:
Lehrende und Assistenten/innen in Studiengängen, die für Blended-Learning-Kurse Adobe Connect als Tool einsetzen wollen und die bereits am Adobe Connect Basic Seminar teilgenommen haben.

Gruppengröße:
Maximal 15 Teilnehmer/-innen

Voraussetzungen:
Adobe Connect Basic, existierende Adobe Lizenz im Studiengang (nur für konkrete Projekte)

Methodik:
Interaktiver Workshop (Präsenz)

Referent:
Michaela Preuner, MSc

Modul:
eLearning

Anmerkung:
Headset und eigenes Endgerät (Laptop) mitbringen, um die Audio-Einstellungen für Adobe Connect testen zu können!

Termin:
04.09.2018 | 14:00-16:15 | 3 UE

Inhalt:
Sakai als Lernmanagementsystem im virtuellen Seminarraum ermöglicht flexibles, kollaboratives und multimediales Lehren und Lernen. Als zusätzliche Lernumgebung für Präsenzkurse bietet Sakai eine zentrale und flexible Drehscheibe für die Kommunikation mit Studierenden und die Lehr- und Lerndokumentation.

In diesem Seminar erhalten die Teilnehmer/innen zunächst einen Einblick in Sakai aus einer administrativen Perspektive. Anschließend werden die Benutzeroberfläche in Sakai sowie Anwendung des Basis-Toolsets in Sakai am Beispiel einer Testlehrveranstaltung erklärt. Zu diesem Set gehören folgende Tools:

  • Home/Overview
  • Resources
  • Announcements
  • Assignments
  • Forum
  • Chat
  • Drop Box
  • Lessons
  • Messages
  • Site Info
  • Help
  • Syllabus

Von diesem Basis-Toolset werden die Tools Resources, Announcements, Assignments und Messages vertiefend behandelt.

Lernziele:
Teilnehmer/innen an dieser Veranstaltung werden:

  • die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten von Sakai kennen lernen.
  • die Entstehung von Sakai Seiten und die verschiedenen Rollen kennen lernen.
  • zwischen Kursseiten, Projektseiten und Studiengangsseiten unterscheiden können.
  • den Home-Bereich, die Funktion Site Directory sowie den Aufbau von Kursseiten kennen lernen.
  • die grundsätzliche Verwendung des Basis-Toolsets kennen lernen.
  • die vier vertieften Tools anwenden können und sich mit Praxisbeispielen für die eigene LV auseinandergesetzt haben.

Zielgruppe:
Lehrende und Assistenten/innen in Studiengängen, Office Manager/innen, verpflichtend für neue Mitarbeiter/innen am MCI

Gruppengröße:
Maximal 15 Teilnehmer/-innen

Voraussetzungen:
keine

Methodik:
Interaktiver Workshop (Präsenz)

Referent:
Michaela Preuner, MSc

Modul:
eLearning

Termin:
25.09.2018 | 14:00-15:30 | 2 UE

Inhalt:
In diesem Seminar werden vorrangig Inhalte behandelt, die zur Betreuung von Sakai-Seiten in Verbindung mit Online-Lehrveranstaltungen relevant sind. Zum einen werden anhand von Best-Practice-Beispielen die Gestaltungmöglichkeiten von Studiengangsseiten und Kursseiten in Sakai durchgenommen. Zum anderen wird die Verwendung der Tools Lessons, Web Content, News und Sign-up in den Kursseiten vertieft sowie das Spiegeln von Kursseiten demonstriert.

Lernziele:
Teilnehmer/innen dieser Veranstaltung werden

  • die Gestaltungsmöglichkeiten und Funktionen von Studiengangsseiten und Kursseiten kennenlernen.
  • die oben genannten Tools anwenden und gestalten können.
  • die Standards bei der Gestaltung von Sakai-Seiten kennen und anwenden können.
  • Inhalte bereits verwendeter Kursseiten in neue Kursseiten kopieren können.
  • Gruppen in Sakai-Kursseiten erstellen können.

Zielgruppe:
Alle Office-Manager/innen sowie Assistenten/innen, die Lehre unterstützen.

Gruppengröße:
Maximal 15 Teilnehmer/-innen

Voraussetzungen:
Sakai Basic

Methodik:
Interaktiver Workshop (Präsenz)

Referent:
Michaela Preuner, MSc

Modul:
eLearning

Termin:
12.09.2018| 14:00-16:15 | 3 UE

Inhalte:
Aufbauend auf den Sakai Basics Workshop, werden hier vor allem verschiedene Einsatzmöglichkeiten spezieller Tools in Sakai besprochen sowie die didaktische Aufbereitung von Lerninhalten auf Sakai. Die Teilnehmer/-innen lernen Sakai als virtuelle Lernumgebung vertieft kennen und erhalten Einblick in die Verwendung und Anwendung der Tools am Beispiel einer Test-Lehrveranstaltung. Folgende Tools werden vertieft behandelt:

  • Lessons
  • Forum
  • Polls
  • Test & Quizzes

Lernziele:
Teilnehmer/innen an dieser Veranstaltung werden:

  • die oben genannten Tools für ihre Lehrveranstaltung verwenden und didaktisch sinnvoll einsetzen können.
  • didaktische Aufbereitung von Inhalten und die damit verbunden Standards kennen lernen.
  • Inhalte bereits verwendeter Kursseiten in neue Kursseiten kopieren können.
  • sich mit Praxisbeispielen für die eigene LV auseinandergesetzt haben.

Zielgruppe:
Alle Mitarbeiter/innen des MCI, die lehren oder Lehre unterstützen und bereits am Sakai Basic Seminar teilgenommen haben.

Gruppengröße:
Maximal 15 Teilnehmer/-innen

Voraussetzungen:
Sakai Basic

Methodik:
Interaktiver Workshop (Präsenz)

Referent:
Michaela Preuner, MSc

Modul:
eLearning

Termin:
18.10. 2018 | 14:00-16:15 Uhr | 3 UE

Inhalt:
Die Teilnehmer/innen werden die Grundlagen für gut entwickelte Multiple-Choice-Fragen kennenlernen und diese Fragen für das Prüfungssystem TCExam in das richtige Format bringen.

Lernziele:
Teilnehmer/innen an dieser Veranstaltung werden

  • Kriterien für die Entwicklung von Multiple-Choice-Fragen kennenlernen.
  • Bereits entwickelte Prüfungsfragen in das richtige Format TCExam bringen können.

Zielgruppe:
Der Workshop richtet sich an alle internen und externen Lehrenden, die zukünftig Online-Prüfungen erstellen wollen.

Gruppengröße:
Maximal 15 Teilnehmer/-innen

Voraussetzungen:
keine

Methodik:
Interaktiver Workshop (Präsenz)

Referent:
Lyuba Stafyeyeva, MA

Modul:
eLearning

Termin:
21.11.2018 | 14:30-16:00 | 2 UE Webinar

Inhalt:
Dieser Kurs behandelt die Planung, Gestaltung und Moderation von Webinaren. Teilnehmer/-innen werden mit den Grundzügen der Online-Kommunikation bekanntgemacht, diskutieren die Besonderheiten der synchronen Online-Lehre und erarbeiten verschiedene Methoden der Interaktion in Webinaren.

Lernziele:
Teilnehmer/innen an dieser Veranstaltung werden

  • die grundlegenden Aspekte der Online-Kommunikation kennenlernen und die Unterschiede zwischen Moderation von asynchronen und synchronen Lehrveranstaltungen kennen.
  • die wichtigsten Aspekte der Moderation von Webinaren kennenlernen.
  • Interaktionsmöglichkeiten in Adobe Connect kennenlernen.
  • Tipps für das Design eines interaktiven Webinars erhalten und diskutieren.


Voraussetzungen:
Absolvieren der Toolschulungen Sakai Basics, Adobe Connect Basics und Adobe Connect Advanced

Methodik:
Interaktives Webinar

Zielgruppe:
Interne und externe Lehrende sowie Assistenten/-innen, die in der Lehre stehen und Studiengangsleiter/-innen

Referent:
Mag. Regina Obexer, M.Ed.

Modul:
eLearning

Termin:
24.10.2018 | 14:00 – 16:15 | 3 UE

Inhalt:
In diesem Workshop werden zunächst die Grundlagen von effektivem Assessment behandelt, wobei auf Zielsetzung, verschiedene Arten des Assessments, und typische Assessmentformate eingegangen wird. Darauf aufbauend beschäftigen sich die Teilnehmer/-innen mit Rubrics als Bewertungstools im Assessments. Zentrale Aspekte sind dabei Aufbau, Anwendung und Skalierung von Rubrics sowie das Erstellen von Rubrics für verschiedene gängige Formen der Beurteilung von Lernzielerreichung. Beispiele und Übungen anhand der eigenen Assessment Praxis bilden einen starken Fokus dieses interaktiven Workshops.

Lernziele:
Teilnehmer/-innen an dieser Veranstaltung werden:

  • die grundlegenden Aspekte des „Assessment“ wiederholt haben
  • wissen, was Rubrics sind und aus welchen Komponenten sie zusammengesetzt sind
  • verschiedene Anwendungsmöglichkeiten von Rubrics diskutiert haben
  • Beispiele von Rubrics für verschiedene gängige Prüfungsformate kennengelernt haben
  • Rubrics für den Einsatz in der eigenen Praxis reflektiert und im Ansatz erstellt haben


Voraussetzungen:

keine

Methodik:
Interaktiver Workshop (Präsenz)

Zielgruppe:
Interne und externe Lehrenden des MCI, Assistent/-innen, die in der Lehre stehen, STGL

Referentin:
Mag. Regina Obexer, M.Ed.

Modul:
eLearning

Termin:
17.01.2019 | 14:00 – 16:15 | 3 UE

Inhalt:
In diesem Workshop werden vor dem Hintergrund von Gilly Salmon’s 5 Stufenmodell der online Kollaboration die Grundlagen von synchroner und asynchroner Kommunikation in eLearning und Blended Learning erarbeitet. Dabei werden folgende Aspekte behandelt:

  • Grundlagen der online Kommunikation (synchron und asynchron)
  • Vorstellen von am MCI vorhandenen Tools für die online Kommunikation und Kollaboration in der Lehre
  • Stragien in der eModeration
  • Verhaltensregeln im virtuellen Klassenzimmer
  • Die verschiedenen Rollen der Lehrenden in der eModeration
  • Bewertung von Kommunikations- und Kollaborationsbeiträgen im virtuellen Klassenzimmer


Lernziele:

Teilnehmer/-innen an dieser Veranstaltung werden:

  • die grundlegenden Aspekte der online Kommunikation kennenlernen
  • mit den am MCI vorhandenen Kommunikationstools bekannt werden
  • Verhaltensregeln (z.B. Netiquette) für das virtuelle Klassenzimmer gemeinsam erarbeiten
  • Sich mit den verschiedenen Rollen in der eModeration auseinandersetzen
  • Das 5-Stufen-Modell der online Zusammenarbeit von Gilly Salmon kennenlernen und reflektieren
  • Sich mit den Aspekten der Bewertung von online Kommunikationsbeiträgen in einer Lehrveranstaltung auseinandersetzen und eine Rubrik diskutieren und ergänzen
  • Ein erstes Design von möglichen Lehr- bzw. Lernszenarios in der eigenen Lehre erstellen und gemeinsam mit den anderen TeilnehmerInnen diskutieren.


Voraussetzungen:

keine

Methodik:
Interaktiver Workshop (Präsenz)

Zielgruppe:
Interne und externe Lehrenden des MCI, Assistent/-innen, die in der Lehre stehen, STGL

Referentin:
Mag. Regina Obexer, M.Ed.

Modul:
eLearning

Termin:
3.10.2018 | 14:00-16:15 | 3 UE Präsenz, sowie
9.10.2018 | 15:00-15:45 | 1 UE Webinar

Inhalt:
Dieser Workshop behandelt das Konzept von Blended Learning als eine Kombination von virtuellen und nicht-virtuellen Lernsettings und Methoden, die es erlaubt, die Vorteile von Präsenz- und Online-Angeboten zu nutzen. Es werden verschiedene Formate, Modelle und Möglichkeiten des Einsatzes von Blended Learning in der Hochschullehre vorgestellt und die vier Säulen des Blended Learning erläutert.
In diesem Workshop geht es darum, die mögliche Kombination von Präsenzlehre, online Lernen und Technologien für das Lernen und Lehren zu analysieren, zu erproben und zu evaluieren, und, aus dieser Erfahrung heraus, Erkenntnisse für die eigene Praxis abzuleiten.

Lernziele:
Teilnehmer/-innen dieser Veranstaltung werden

  • Das Konzept des Blended Learning, dessen Unterschiede zur Präsenzlehre sowie die 4 Säulen des Blended Learning kennenlernen
  • online und offline Lernaktivitäten vergleichen und analysieren um anschließend einschätzen zu können, welche Lernaktivitäten sich online oder offline am besten eignen.
  • Ihre eigene Lehrveranstaltung reflektieren und sich dafür geeignete Online-Formate überlegen
  • die Grundlagen für die Planung der eigenen Blended Learning Lehrveranstaltung erarbeiten

Zielgruppe:
Interne und externe Lehrenden des MCI, Assistent/-innen, die in der Lehre stehen, STGL

Gruppengröße:
Maximal 15 Teilnehmer/-innen

Voraussetzungen:
Grundlegende Kenntnisse des Sakai Lern-Management-Systems werden vorausgesetzt (Sakai Basisschulung)

Methodik:
Interaktiver Workshop (Präsenz) plus Webinar. Der Präsenztermin wird in Form eines interaktiven Workshops mit Kurzvorträgen, Diskussion und praktischer Arbeit abgehalten. Das Webinar erlaubt das Erproben des synchronen online Modus aus Teilnehmersicht.

Referent:
Mag. Regina Obexer, M.Ed. & Lyuba Stafyeyeva

Modul:
eLearning

Termin:
9.01.2019 | 14:00-16:15 | 3 UE

Inhalt:
In diesem Workshop wird ein Einblick in die Gestaltungsmöglichkeiten einer ansprechenden und guten Online-Lehre gegeben. Zum einen werden das Design und die Struktur von Sakai Kursseiten als Teil der didaktischen Planung einer Lehrveranstaltung thematisiert. Zum anderen werden Lehrmaterialien und Tools vorgestellt, die in die Online-Lehre verwendet werden können.

Lernziele:
Teilnehmer/-innen an diesem Workshop werden:

  • Design und Struktur als grundlegende Aspekte für gute Online-Lehre erkennen und in ihrer Lehre anwenden.
  • die Charakteristika von freien Bildungsressourcen (Open Educational Resources) identifizieren und können diese in ihre Lehre integrieren.
  • ausgewählte Tools in ihrer Lehre zielgerecht einsetzen.


Voraussetzungen:

Absolvieren der Schulungen Sakai Basic und Sakai Advanced für Lehrende

Zielgruppe:
Lehrende sowie Assistenten/-innen, die in der Lehre stehen

Gruppengröße:
maximale 15 Personen Teilnehmer/-innen

Referent:
Michaela Preuner, MSc

Modul:
eLearning

 

Termin:
10.01.2019 | 14:00-16:15 | 3 UE Webinar

Inhalt:
In diesem Workshop wird ein Einblick in die Gestaltungsmöglichkeiten einer ansprechenden und guten Online-Lehre gegeben. Zum einen werden das Design und die Struktur von Sakai Kursseiten als Teil der didaktischen Planung einer Lehrveranstaltung thematisiert. Zum anderen werden Lehrmaterialien und Tools vorgestellt, die in die Online-Lehre verwendet werden können.

Lernziele:
Teilnehmer/-innen an diesem Workshop werden:

  • Design und Struktur als grundlegende Aspekte für gute Online-Lehre erkennen und in ihrer Lehre anwenden.
  • die Charakteristika von freien Bildungsressourcen (Open Educational Resources) identifizieren und können diese in ihre Lehre integrieren.
  • ausgewählte Tools in ihrer Lehre zielgerecht einsetzen.


Voraussetzungen:

Absolvieren der Schulungen Sakai Basic und Sakai Advanced für Lehrende

Zielgruppe:
Lehrende sowie Assistenten/-innen, die in der Lehre stehen

Gruppengröße:
maximale 15 Personen Teilnehmer/-innen

Referent:
Michaela Preuner, MSc

Modul:
eLearning

Sommersemester

Inhalt:
Adobe Connect™ ist ein virtueller Konferenzraum, in dem in Echtzeit Lehrveranstaltungen über das Internet abgehalten werden. Auch wenn man bisher noch nicht viel mit eLearning Tools gearbeitet hat, kann man rasch ansprechende Ergebnisse für einen virtuellen Unterricht erzielen. Dieses Seminar führt in die Verwendung von Adobe Connect ein, wobei der Fokus auf dem technischen Umgang mit dem Tool liegt. Dabei werden die grundsätzliche Bedienung der Oberfläche und die Prozesse für eine erfolgreiche Durchführung einer virtuellen Lehrveranstaltung vermittelt.

Lernziele:
Teilnehmer/innen an dieser Veranstaltung werden

  • die administrativen Rahmenbedingungen, wie Adobe Connect Lizenzen, die Erstellung von Meetings und das Abrufen von Meeting-Aufnahmen, kennen lernen.
  • die drei verschiedenen Rollen in einem Meeting unterscheiden können.
  • das Standard-Layout in Adobe Connect kennen lernen:
    • Teilnehmerliste und die dazugehörigen Funktionen wie Sprechrechte vergeben und
    • Statusmeldungen
    • Chatbereich
    • Freigabe Pod
    • Video Pod
  • mit den anderen Teilnehmer/innen über "VOIP" kommunizieren können.
  • Aufnahmen von Adobe Connect Meetings erstellen können.


Zielgruppe:
Lehrende und Assistenten/-innen in Studiengängen, die für Blended-Learning-Kurse Adobe Connect als Tool einsetzen wollen.

Gruppengröße:
Maximal 15 Teilnehmer/-innen

Voraussetzungen:
keine

Methodik:
Interaktiver Workshop (Präsenz)

Referent:
Lyuba Stafyeyeva, MA

Modul:
eLearning

Anmerkung:
Headset und eigenes Endgerät (Laptop) mitbringen, um die Audio-Einstellungen für Adobe Connect testen zu können!

 

Inhalt:
Aufbauend auf das Seminar Adobe Connect Basics werden in einem Webinar praktische Anwendungsmöglichkeiten und didaktische Konzepte von Meetings erklärt und direkt umgesetzt.
So werden zwei Ansätze für die Durchführung von Gruppenarbeiten über Adobe Connect erklärt, das Teilen von Bildschirminhalten mit Teilnehmern-/innen ausführlich besprochen und didaktische Hinweise für die Durchführung eines Webinars gegeben. All dies wird in einem Live-Meeting direkt umgesetzt.

Lernziele:
Teilnehmer/innen an dieser Veranstaltung werden:

  • Gruppenarbeiten über Adobe Connect organisieren können.
  • das Teilen von Bildschirminhalten als didaktisches Mittel kennen lernen.
  • Didaktische Tipps und Tricks für die Durchführung von Live-Meetings kennen lernen.

Zielgruppe:
Lehrende und Assistenten/innen in Studiengängen, die für Blended-Learning-Kurse Adobe Connect als Tool einsetzen wollen und die bereits am Adobe Connect Basic Seminar teilgenommen haben.

Gruppengröße:
Maximal 15 Teilnehmer/-innen

Voraussetzungen:
Adobe Connect Basic, existierende Adobe Lizenz im Studiengang (nur für konkrete Projekte)

Methodik:
Interaktiver Workshop (Präsenz)

Referent:
Michaela Preuner, MSc

Modul:
eLearning

Anmerkung:
Headset und eigenes Endgerät (Laptop) mitbringen, um die Audio-Einstellungen für Adobe Connect testen zu können!

Inhalt:
Sakai als Lernmanagementsystem im virtuellen Seminarraum ermöglicht flexibles, kollaboratives und multimediales Lehren und Lernen. Als zusätzliche Lernumgebung für Präsenzkurse bietet Sakai eine zentrale und flexible Drehscheibe für die Kommunikation mit Studierenden und die Lehr- und Lerndokumentation.

In diesem Seminar erhalten die Teilnehmer/innen zunächst einen Einblick in Sakai aus einer administrativen Perspektive. Anschließend werden die Benutzeroberfläche in Sakai sowie Anwendung des Basis-Toolsets in Sakai am Beispiel einer Testlehrveranstaltung erklärt. Zu diesem Set gehören folgende Tools:

  • Home/Overview
  • Resources
  • Announcements
  • Assignments
  • Forum
  • Chat
  • Drop Box
  • Lessons
  • Messages
  • Site Info
  • Help
  • Syllabus

Von diesem Basis-Toolset werden die Tools Resources, Announcements, Assignments und Messages vertiefend behandelt.

Lernziele:
Teilnehmer/innen an dieser Veranstaltung werden:

  • die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten von Sakai kennen lernen.
  • die Entstehung von Sakai Seiten und die verschiedenen Rollen kennen lernen.
  • zwischen Kursseiten, Projektseiten und Studiengangsseiten unterscheiden können.
  • den Home-Bereich, die Funktion Site Directory sowie den Aufbau von Kursseiten kennen lernen.
  • die grundsätzliche Verwendung des Basis-Toolsets kennen lernen.
  • die vier vertieften Tools anwenden können und sich mit Praxisbeispielen für die eigene LV auseinandergesetzt haben.

Zielgruppe:
Lehrende und Assistenten/innen in Studiengängen, Office Manager/innen, verpflichtend für neue Mitarbeiter/innen am MCI

Gruppengröße:
Maximal 15 Teilnehmer/-innen

Voraussetzungen:
keine

Methodik:
Interaktiver Workshop (Präsenz)

Referent:
Michaela Preuner, MSc

Modul:
eLearning

Inhalt:
In diesem Seminar werden vorrangig Inhalte behandelt, die zur Betreuung von Sakai-Seiten in Verbindung mit Online-Lehrveranstaltungen relevant sind. Zum einen werden anhand von Best-Practice-Beispielen die Gestaltungmöglichkeiten von Studiengangsseiten und Kursseiten in Sakai durchgenommen. Zum anderen wird die Verwendung der Tools Lessons, Web Content, News und Sign-up in den Kursseiten vertieft sowie das Spiegeln von Kursseiten demonstriert.

Lernziele:
Teilnehmer/innen dieser Veranstaltung werden

  • die Gestaltungsmöglichkeiten und Funktionen von Studiengangsseiten und Kursseiten kennenlernen.
  • die oben genannten Tools anwenden und gestalten können.
  • die Standards bei der Gestaltung von Sakai-Seiten kennen und anwenden können.
  • Inhalte bereits verwendeter Kursseiten in neue Kursseiten kopieren können.
  • Gruppen in Sakai-Kursseiten erstellen können.

Zielgruppe:
Alle Office-Manager/innen sowie Assistenten/innen, die Lehre unterstützen.

Gruppengröße:
Maximal 15 Teilnehmer/-innen

Voraussetzungen:
Sakai Basic

Methodik:
Interaktiver Workshop (Präsenz)

Referent:
Michaela Preuner, MSc

Modul:
eLearning

Inhalte:
Aufbauend auf den Sakai Basics Workshop, werden hier vor allem verschiedene Einsatzmöglichkeiten spezieller Tools in Sakai besprochen sowie die didaktische Aufbereitung von Lerninhalten auf Sakai. Die Teilnehmer/-innen lernen Sakai als virtuelle Lernumgebung vertieft kennen und erhalten Einblick in die Verwendung und Anwendung der Tools am Beispiel einer Test-Lehrveranstaltung. Folgende Tools werden vertieft behandelt:

  • Lessons
  • Forum
  • Polls
  • Test & Quizzes

Lernziele:
Teilnehmer/innen an dieser Veranstaltung werden:

  • die oben genannten Tools für ihre Lehrveranstaltung verwenden und didaktisch sinnvoll einsetzen können.
  • didaktische Aufbereitung von Inhalten und die damit verbunden Standards kennen lernen.
  • Inhalte bereits verwendeter Kursseiten in neue Kursseiten kopieren können.
  • sich mit Praxisbeispielen für die eigene LV auseinandergesetzt haben.

Zielgruppe:
Alle Mitarbeiter/innen des MCI, die lehren oder Lehre unterstützen und bereits am Sakai Basic Seminar teilgenommen haben.

Gruppengröße:
Maximal 15 Teilnehmer/-innen

Voraussetzungen:
Sakai Basic

Methodik:
Interaktiver Workshop (Präsenz)

Referent:
Michaela Preuner, MSc

Modul:
eLearning

Inhalt:
Die Teilnehmer/innen werden die Grundlagen für gut entwickelte Multiple-Choice-Fragen kennenlernen und diese Fragen für das Prüfungssystem TCExam in das richtige Format bringen.

Lernziele:
Teilnehmer/innen an dieser Veranstaltung werden

  • Kriterien für die Entwicklung von Multiple-Choice-Fragen kennenlernen.
  • Bereits entwickelte Prüfungsfragen in das richtige Format TCExam bringen können.

Zielgruppe:
Der Workshop richtet sich an alle internen und externen Lehrenden, die zukünftig Online-Prüfungen erstellen wollen.

Gruppengröße:
Maximal 15 Teilnehmer/-innen

Voraussetzungen:
keine

Methodik:
Interaktiver Workshop (Präsenz)

Referent:
Lyuba Stafyeyeva, MA

Modul:
eLearning

Inhalt:
Dieser Kurs behandelt die Planung, Gestaltung und Moderation von Webinaren. Teilnehmer/-innen werden mit den Grundzügen der Online-Kommunikation bekanntgemacht, diskutieren die Besonderheiten der synchronen Online-Lehre und erarbeiten verschiedene Methoden der Interaktion in Webinaren.

Lernziele:
Teilnehmer/innen an dieser Veranstaltung werden

  • die grundlegenden Aspekte der Online-Kommunikation kennenlernen und die Unterschiede zwischen Moderation von asynchronen und synchronen Lehrveranstaltungen kennen.
  • die wichtigsten Aspekte der Moderation von Webinaren kennenlernen.
  • Interaktionsmöglichkeiten in Adobe Connect kennenlernen.
  • Tipps für das Design eines interaktiven Webinars erhalten und diskutieren.


Voraussetzungen:
Absolvieren der Toolschulungen Sakai Basics, Adobe Connect Basics und Adobe Connect Advanced

Methodik:
Interaktives Webinar

Zielgruppe:
Interne und externe Lehrende sowie Assistenten/-innen, die in der Lehre stehen und Studiengangsleiter/-innen

Referent:
Mag. Regina Obexer, M.Ed.

Modul:
eLearning

Inhalt:
In diesem Workshop wird ein Einblick in die Gestaltungsmöglichkeiten einer ansprechenden und guten Online-Lehre gegeben. Zum einen werden das Design und die Struktur von Sakai Kursseiten als Teil der didaktischen Planung einer Lehrveranstaltung thematisiert. Zum anderen werden Lehrmaterialien und Tools vorgestellt, die in die Online-Lehre verwendet werden können.

Lernziele:
Teilnehmer/-innen an diesem Workshop werden:

  • Design und Struktur als grundlegende Aspekte für gute Online-Lehre erkennen und in ihrer Lehre anwenden.
  • die Charakteristika von freien Bildungsressourcen (Open Educational Resources) identifizieren und können diese in ihre Lehre integrieren.
  • ausgewählte Tools in ihrer Lehre zielgerecht einsetzen.


Voraussetzungen:

Absolvieren der Schulungen Sakai Basic und Sakai Advanced für Lehrende

Zielgruppe:
Lehrende sowie Assistenten/-innen, die in der Lehre stehen

Gruppengröße:
maximale 15 Personen Teilnehmer/-innen

Referent:
Michaela Preuner, MSc

Modul:
eLearning

 

Inhalt:
In diesem Workshop wird ein Einblick in die Gestaltungsmöglichkeiten einer ansprechenden und guten Online-Lehre gegeben. Zum einen werden das Design und die Struktur von Sakai Kursseiten als Teil der didaktischen Planung einer Lehrveranstaltung thematisiert. Zum anderen werden Lehrmaterialien und Tools vorgestellt, die in die Online-Lehre verwendet werden können.

Lernziele:
Teilnehmer/-innen an diesem Workshop werden:

  • Design und Struktur als grundlegende Aspekte für gute Online-Lehre erkennen und in ihrer Lehre anwenden.
  • die Charakteristika von freien Bildungsressourcen (Open Educational Resources) identifizieren und können diese in ihre Lehre integrieren.
  • ausgewählte Tools in ihrer Lehre zielgerecht einsetzen.


Voraussetzungen:

Absolvieren der Schulungen Sakai Basic und Sakai Advanced für Lehrende

Zielgruppe:
Lehrende sowie Assistenten/-innen, die in der Lehre stehen

Gruppengröße:
maximale 15 Personen Teilnehmer/-innen

Referent:
Michaela Preuner, MSc

Modul:
eLearning

Dauer:
4 UE Präsenz

Inhalt:
In diesem Workshop werden wir die wichtigsten Elemente der Arbeit vor der Kamera behandeln und diskutieren. Teilnehmer/-innen bekommen Gelegenheit das MCI Medienproduktionsstudio zu besuchen und grundlegende Aspekte der Arbeit vor und mit der Kamera zu üben.

Lernziele:
Teilnehmer/-innen an diesem Workshop werden:

  • Die unterschiedlichen Arten von Medien als Produkte für die Lehre kennenlernen (Filme und Podcasts)
  • Strukturelle Aspekte (Aufbau) und Design des Vortrags vor der Kamera diskutieren
  • Das MCI Produktionsstudio kennenlernen
  • Die grundlegenden Aspekte der Arbeit mit dem Teleprompter üben
  • Die wichtigsten Aspekte des Auftretens vor der Kamera üben
  • Körpersprache als Interaktionsmöglichkeit kennenlernen
  • Tipps für das Wählen der richtigen Sprechgeschwindigkeit und Intonation (in Englisch und Deutsch) erhalten und diskutieren.


Voraussetzungen:

keine

Zielgruppe:
Lehrende und AssistenInnen die planen Vorlesungen und Seminare über Film und/oder Podcasts zu produzieren

Gruppengröße:
Maximal 6 Teilnehmer/-innen

Referent:
Dr. Claudia Mössenlechner / Mediendesignerin Nikoleta Grozdanova

Dauer:
4 UE Präsenz

Inhalt:
Didaktik:
Über welche didaktischen Methoden kann ich die Erreichung meiner Lehrziele unterstützen?
Wie kann ich sinnvolle Lernpfade für meine Studierenden entwerfen in denen der/die Studierende auch tatsächlich im Mittelpunkt steht?
Wie genau stimme ich Lernpfade mit dem Workload für Studierende (ECTS Credits) ab?
Wie kann ich die Fähigkeit zum selbstorganisierten Lernen bei Studierenden fördern?
Wie kann ich Studierende dazu bringen motiviert zu bleiben und gemeinsam als Gruppe zu Lernen?
Und: Inwiefern muss sich meine Rolle als Lehrende/r ändern?

Flipped Classroom:
Dieser Workshop führt Teilnehmer/-innnen in das Konzept des „Flipped Classroom“ ein und stellt Szenarien vor, in denen Flipped Classroom Strategien erfolgreich angewendet werden. Dabei werden Potentiale und mögliche Nachteile dieses Ansatzes (auch im Kontext der Rahmenbedinungen am MCI) diskutiert, und praktische Aspekte wie Planung, Materialauswahl und –erstellung sowie Lernaktivitäten und Bewertung behandelt.

Lernziele:
Durch die aktive Teilnahme an diesem Workshop werden Teilnehmer/-innen

  • wissen, was ein “Flipped Classroom” ist, und welche Lehr- und Lernansätze dahinterstecken
  • eine Reihe von Beispielen des Einsatzes von Flipped Classroom Strategien im Hochschulbereich gesehen haben und diese in ihrem eigenen Kontext reflektiert haben
  • die Potentiale von Flipped Classroom Ansätzen mit den anderen TeilnehmerInnen diskutiert und auch in Hinblick auf Nachteile kritisch beleuchtet haben
  • Planungsaspekte für Flipped Classroom Szenarien angedacht haben, wie z.B. passende Lernaktivitäten für die verschiedenen Phasen des Flipped Classroom, verschiedenen Techniken der Materialerstellung und Materialbeschaffung und Leistungsbeurteilung im Flipped Classroom.


Zielgruppe:
Lehrende des MCI

Gruppengröße:
Maximal 15 Teilnehmer/-innen

Voraussetzungen:
Lehrerfahrung

Moderation:
Dr. Claudia Mössenlechner

Format:
Interaktiv

Inhalte folgen in Kürze.

Dauer:
3 UE

Inhalt:
Für Zertifikate in der IT-Branche (Schaffert 2005) oder bei Sprachtests (z.B. TOEFL-Tests) sind Online-Prüfungen schon lange gängige Praxis, für Universitäten dagegen noch weitgehend Neuland. TCExam ist eines von vielen webbasierenden Assessment-Systemen, mit deren Hilfe Multiple-Choice-Tests erstellt werden können.

Ziele:
Teilnehmer/-innen dieser Veranstaltung werden

  • Fragen, welche in einer Excel-Vorlage eingepflegt wurden, ins System übertragen.
  • Teilnehmergruppen im System erstellen und verwalten.
  • Tests einstellen und Ergebnisse verwalten.


Zielgruppe:
Dieser Workshop richtet sich speziell an alle internen Mitarbeiter/-innen, die die Administration von elektronischen Prüfungen betreuen und verwalten.

Gruppengröße:
Maximal 15 Teilnehmer/-innen

Voraussetzungen:
keine

Referent:
Michaela Preuner, MSc

Modul:
eLearning

 

Anmeldungen bitte bis spätestens 8 Wochen vor Workshopbeginn an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Gerne bieten wir auch auf individuelle Bedürfnisse abgestimmte Gruppenchoachings (ab 5 Personen) an, gerne auch in englischer Sprache. In besonderen Fällen sind Einzelcoachings buchbar.

Terminvereinbarungen hierzu erfolgen über Alexandra Wagner, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 0512 2070 DW 2025.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutz